Gesellschaftspolitisches Engagement

sehe ich als notwendige Konsequenz, über ein sich entwickelndes Bewusstsein zu einem Engagement jenseits nur persönlicher Interessen zu kommen.

Meine eigene Entwicklung führte über Lernpfade (s. Peter Hesse: "Von der Vision zur Wirklichkeit") zunächst über Marketing und Management, später zum Engagement in globalen Fragen menschlicher Entwicklung in „EINEr Welt in Vielfalt“ – insbesondere für Kinder.

Solches Engagement ergab sich schon bald nach Beendigung des BWL-Studiums, als ich feststellen musste, dass mein Studium der Betriebswirtschaftslehre kaum etwas Nützliches für die unternehmerische Praxis im Familienunternehmen erbrachte – außer zum Thema Marketing durch Professor Nieschlag an der Universität München.

Die Studienzeit in München war DENNOCH einfach schön!